Sommerferien 2019 im Deutschen Salzmuseum

    MuseumsfĂĽhrung fĂĽr Kinder. eine Welt aus Salz

    Die Geschichte des weiĂźen Goldes ist so alt wie die Menschheit selbst. Bevor es losgeht schlĂĽpfen die Ferienkinder in ihr Salzsieder-KostĂĽm. In der anschlieĂźenden FĂĽhrung durch das Salzmuseum erfahren sie, wie wichtig Salz fĂĽr das (Ăśber)Leben ist und wie es nach LĂĽneburg kommt und warum es so wichtig fĂĽr die Hansestadt ist. AuĂźerdem darf jeder selbst sein eigens Salz sieden und mit nach Hause nehmen.

    Di, 30.07.2019, 10-11:30 Uhr
    ab 7 Jahren
    7,- € p. P.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

    Anmeldung erbeten unter 04131-720 65 13 oder zwischen 10 und 17 Uhr direkt an der Museumskasse.

    DAS WEIĂźE GOLD - Vorsicht Ăśberfall!

    Im Salzmuseum können die Kinder verschiedene mittelalterliche Fortbewegungsmittel entdecken, und erfahren Spannendes über die gefährlichen Transportwege.
    Wie konnte man das „Weiße Gold“ oder andere Schätze am besten vor Diebstahl schützen? Unter Anleitung wird ein hölzener Ilmenauewer gebaut – mit Raspeln und Feilen, Schleifpapier, Segeln und bunten Farben entsteht ein kleiner Salztransporter.

    Fr, 05.07.2019 + Mo, 05.08.2019, jeweils 10-11:30 Uhr
    ab 7 Jahren
    7,- € p. P.

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

    Anmeldung erbeten unter 04131-720 65 13 oder zwischen 10 und 17 Uhr direkt an der Museumskasse.

    "Kreativ-Labor"

    Das generationsübergreifende „Kreativ-Labor: Blitzschnell und Kugelrund – Wir bauen eine Murmelbahn“ findet vom 15. bis 19. Juli statt. In dieser Woche wird getüftelt, geschnitten, geklebt, gedreht und natürlich gemurmelt, was das Zeug hält. Vom Entwurf bis zur Umsetzung – 14 Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren konstruieren im gläsernen Solespeicher des Museums eine über zwei Etagen angelegte Murmelbahn der ganz besonderen Art.

    Im Mittelalter wurde die Sole durch ein komplexes Leitungssystem gefördert. Angelehnt an diese Idee kullern die runden Glasmurmeln durch eine ausgeklügelte Bahn.

    Begleitet wird dieser talentCAMPus von zwei erfahrenen Senioren (ab 50 Jahren), die den Kindern und Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Murmelbahnbau wird filmisch begleitet und aufgearbeitet, so dass alle jungen und älteren Teilnehmerinnen als Erinnerung einen Kurzfilm über das Projekt erhalten.



    Beide Angebote finden jeweils von 9 bis 16 Uhr statt und sind kostenfrei.

    Da die Plätze begrenzt sind, sollten sich interessierte Kinder, Jugendliche und Senioren schnell im Deutschen Salzmuseum unter 0 41 31 - 720 65 13 anmelden.

    Das Projekt wird ermöglicht durch eine Kooperation mit der VHS REGION Lüneburg im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

    Filmwerkstatt fĂĽr Jugendliche

    Unter dem Titel „Wir sind Film!? Filmwerkstatt in Lüneburg“ lernen 10- bis 16-Jährige ab diesem Frühjahr von A bis Z wie ein Film entsteht. Das Quartier Am Weißen Turm, mosaique und das Deutsche Salzmuseum laden ab dem 27. April zu einem kostenfreien Projekt zum Thema Trick- und Realfilm ein.
    Wie erzählt man im Film eine gute Geschichte? Wie funktioniert Kulissenbau? Was ist in der Filmtechnik und Medienproduktion zu beachten? Das probieren die Jugendlichen in lockerer Atmosphäre aus, lernen dabei die unterschiedlichen Aufgaben am Filmset kennen und schlüpfen in verschiedene Rollen. Ganz nebenbei erweitern die Teilnehmenden ihre Kompetenzen in der Teamarbeit, Kommunikation, Konfliktlösung und Projektdurchführung. Begleitet werden die Jugendlichen bei den Filmprojekten unter anderem von Filmprofis der Lüneburger Filmfirma HollaenderART. Das Filmprojekt gliedert sich in zwei Phasen: In der ersten Phase im Frühling und Sommer entsteht ein Stopp-Motion Trickfilm. In der zweiten Phase im Sommer und Herbst kommt die Greenscreen-Technik zum Einsatz, bei der ein Fantasyfilm entsteht.

    Anmeldungen für max. 14 Jugendliche sind ab sofort bei Mareike Hollaender (info(at)hollaenderart.de oder 0 160 - 949 603 75) möglich.

    Die Termine auf einen Blick:

    - 26. April Kickoff mit Eltern von 15.30 bis 18.30 Uhr, Quartier WeiĂźer Turm

    - 27. April, 12 bis 15 Uhr, Kennlernworkshop
    - 2. Mai bis 28. November, donnerstags jeweils von 15.30 bis 18.30 Uhr Trick- und Realfilm-Workshops (Ausnahmen: 09.05., 30.05., 31.10. sowie alle Donnerstage während der Sommer- und Herbstferien)
    - Während der Ferien finden vom 22. bis 26. Juli und 14. bis 18. Oktober (täglich 9 bis 16 Uhr) Workshops statt

    - 26. Juli Fragerunde und Demonstration der Stop-Motion Technik durch die Kinder und Eltern im Deutschen Salzmuseum (Solespeicher)

    - 23. August Trickfilmpräsentation vor Eltern, 24. August vor Öffentlichkeit, an beiden Tagen 15.30 - 17.00 Uhr im mosaique - Haus der Kulturen

    - 23. November ResĂĽmee und Ausblick mit den Eltern von 15.30 - 18.30 Uhr im mosaique - Haus der Kulturen

    - 13. Dezember Geisterfilmpräsentation vor Eltern, 14. Dezember vor Öffentlichkeit, an beiden Tagen 15.30 - 17.00 Uhr im mosaique - Haus der Kulturen

     


    Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von „Kultur macht stark“ des Bundesverband Jugend und Film „Movies in Motion“.

    2. LĂĽneburger Salztage (17. bis 19. Mai 2019)

    Vielen Dank fĂĽr Ihren Besuch bei den 2. LĂĽneburger Salztagen!

    Wir freuen uns auf das kommende Jahr mit Ihnen!