Eselstall

Der sog. Eselstall ist das zweitĂ€lteste GebĂ€ude auf dem SalinengelĂ€nde. Sein hinterer Ă€lterer Teil wurde kurz nach 1850 in Zusammenhang mit der Errichtung einer chemischen Fabrik durch die Saline LĂŒneburg erbaut und diente zur Lagerung der Produkte Soda, SchwefelsĂ€ure, SalzsĂ€ure und Chlorkalk, die aus den Rohstoffen Salz und Kalk hergestellt wurden.  Sein vorderer Teil wurde nach 1870 erbaut und hatte verschiedene Funktionen. Er bot Unterkunft fĂŒr eine Schmiede und eine Böttcherei und beherbergte ab 1913 auch  Esel, die als Lasttiere gehalten wurden.
Nach Schließung der Saline 1980 musste der Eselstall an seinem ursprĂŒnglichen Standort einer Wohnbebauung weichen und wurde an seinen jetzigen Standort neben den alten Wallrest versetzt. Der Eselstell dient heute als GebĂ€ude fĂŒr Wechselausstellungen. Sein Keller und der Dachboden werden als Werkstatt- und MagazinrĂ€ume genutzt.

Listenansicht

DSC_0150.JPG
DSC_0153.JPG
DSC_0217.JPG

1 bis 3 von insgesamt 3